Sprich und rede darüber

Foto von Florian Ziegler, unter CC BY SA 2.0 auf flickr

Während meiner Schulzeit war ich verrück danach, Vorträge zu halten. In den gefühlt 200 Jahren, die seither vergangen sind, habe ich diese Begeisterung fast komplett verloren und erst in diesem Jahr wirklich wiederentdeckt. Jetzt schlägt das Ganze ins andere Extrem um: ich marodiere durch die deutschsprachige WordPress-Community.

Ich bin nicht ganz sicher, wie es dazu kam. Es war auf jeden Fall keine willentliche Entscheidung. Plötzlich haben einige andere Meetup-Organisatoren gefragt, ob ich nich vorbeikommen wolle und etwas zu Thema X oder Y erzählen könne. Mehr war offenbar nicht nötig, um mich wieder zum Vortragen zu bringen.

Als ich im Oktober das Meetup Bonn besuchen durfte, wurde ich von einem der Teilnehmer, halb im Scherz, nach weiteren Terminen meiner Deutschlandtour gefragt. Blöde Ideen waren bei mir schon immer gut aufgehoben. Also habe ich mir auf simonkraft.de ein Plugin des großartigen Alain Schlesser installiert, mit dem sich Folien, Aufzeichnungen, Links und Daten vergangener (und zukünftiger) Vorträge sammeln lassen. Alains as-speaking ist (noch) nicht über das WordPress.org-Verzeichnis erhältlich, kann aber direkt über Github bezogen werden. Alain freut sich dort sicherlich über konstruktives Feedback.

Ehm, Simon? Brauchst du wirklich einen fucking Kalender mit Tourdaten?!“ Nö. Brauch ich nich. Echt nich. Aber es spricht nicht wirklich was dagegen. Und Features wie dieses motivieren mich unglaublich, mit den kleinen Projekten, die ich anfange, wirklich weiter zu machen. Zusätzlich finde ich es ganz schön, an einer zentralen Stelle zu sammeln, welche Themen ich schon so abgedeckt habe. Das hilft vor allem meinem zukünftigen Ich bei der Vorbereitung ähnlicher Themen.

Der grobe Plan für das kommende (und vielleicht auch das darauffolgenden) Jahr teilt sich in zwei Kernpunkte:

  1. Ich will wieder jedes WordPress-Meetup im deutschsprachigen Raum besuchen. Zum letzten Mal hatte ich dazu im Sommer 2013 Gelegenheit – damals war die Anzahl der Meetups noch deutlich geringer und ich konnte die ganze Tour in einem Monat durchziehen.
  2. Langsam aber sicher wird eine richtige WordCamp-Session fällig. In der Vergangenheit war ich als Teil von Panels auf der Bühne, aber nie mit einem eigenen, echten Vortrag. Das würde ich 2018 gerne ändern.

Wenn ihr also ein WP Meetup organisiert, werde ich euch in den nächsten Monaten auf jeden Fall besuchen und vielleicht – vorausgesetzt, das passt in euren Plan – bringe ich einen kleinen Vortrag mit.

2 Kommentare zu “Sprich und rede darüber

  1. Hey Simon,

    wie du sicher weißt, gibt es hier in Aachen ein noch recht junges und daher kleines WordPress-Meetup. Wir freuen uns auf jeden Fall über deinen Besuch – egal ob mit oder ohne Vortrag. Also schau doch mal vorbei…

    1. Ja, ihr steht weit oben auf meiner Liste. Stehen eure Termine für das erste Halbjahr schon? Für Aachen brauche ich nämlich etwas mehr Reiseplanung als für die Meetups, bei denen ich einfach am selben Abend wieder zurück fahren kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.