Blick in die Zukunft: WordPress und der Gutenberg-Editor

Wer sich ein wenig mit WordPress beschäftigt, wird zumindest am Rande schon von den Änderungen gehört haben, die uns in diesem Jahr ins Haus stehen: mit dem Gutenberg-Projekt bekommen wir einen neuen Editor.

Das Tempo des Projekts, das kein geringeres Ziel hat, als das WordPress-Backend in großen Teilen neu zu erfinden, steuert auf eine Veröffentlichung im Frühsommer zu (den offiziell kommunizierten April halte ich persönlich für etwas sehr optimistisch).

Entwickelt wird das Projekt bislang als Plugin, das zum Testen bereits installiert und mit der größten Vorsicht eingesetzt werden kann. Daher wird in den letzen Wochen die Menge der zum Thema publizierten Artikel immer größer.

Von grundlegenden Einstiegen in die komplett neue Materie, über Anleitungen für Anwenderinnen und Anwender, bis hin zu super detaillierten Tutorials zur Programmierung eigener Inhaltsblöcke findet sich dieser Tage alles.

Auftritt: gutenberg.report

Um dieser Flut an Informationen Herr zu werden haben Christian Fuchs und ich uns kurz vor Weihnachten mit gutenberg.report ein neues Mitglied der KrautPress-Familie ausgedacht. Die Seite dient primär als kuratierter News-Aggregator. Wir werden in den nächsten Wochen bis zum Start alle Beiträge, Videos oder Podcasts dort sammeln, die einen Blick wert sind. Damit wollen wir alle, die über die nächsten Entwicklungsschritte des WordPress-Ökosystems auf dem Laufenden bleiben möchten, bei diesem Vorhaben unterstützen.

Aber weil auch eine kanalisierte Flut noch immer eine Flut ist, werden wir ein Destillat aller Inhalte, die Weg auf die Seite finden, in einem, voraussichtlich 14-tägig erscheinenden, kostenfreien E-Mail-Newsletter bereitstellen. Wer sich für die volle Dosis Gutenberg interessiert, kann alle Inhalte selbstverständlich als RSS-Feed abonnieren oder mit unserer Volltextsuche alle gelisteten Beiträge gezielt nach bestimmten Inhalten durchsuchen.

Unterm Strich:

gutenberg.report sammelt die wichtigsten Artikel, Tutorials, Meinungen und Screencasts rund um den neuen WordPress-Editor Gutenberg. Die mehrsprachigen Inhalte gibts als im Blog, RSS-Feed oder als Auswahl als kostenfreien E-Mail-Newsletter. Zusätzlich werden wir die entsprechenden Beiträge natürlich auch über unsere Accounts auf Twitter, Facebook und Xing teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.